Kompanieregeln

Die 10. Fallschirmjägerkompanie ist bestrebt einen anständigen und strukturierten Weg zu gehen. Jeder Anwärter oder Fallschirmjäger sollte sich dem stets im Klaren sein. Um diesen Weg beizubehalten wurden diese Regeln erstellt. Die Regeln sind von jedem Mitglied, von jeder Partnergruppe und jedem Mitspieler zu akzeptieren und einzuhalten. Nun zu den Regeln.

§1 Spiel:
Jedes Mitglied sollte sich darüber im Klaren sein, dass die Zugehörigkeit in unserer Kompanie keine Pflicht ist. Bei uns wollen wir Taktik und Spaß auf eine Schiene stellen.

§2 Umgangston:
Bei uns ist ein gepflegter Umgangston einzuhalten. Wir sind vernünftig und keine Rapper deren Tagesordnung zumeist aus Beleidigungen und schlechtem Satzbau besteht. Wir helfen jeder Person und behandeln andere stets respektvoll. Natürlich erwarten wir das auch von unserem Gegenüber.

§3 Homepage, Teamspeak und Spielserver:
Für Spieler treten beim Mitspielen sowie beim Beitreten und dem weiteren Verlauf keine Kosten auf. Unser öffentliches Material wird privat finanziert und steht jedem frei zur Verfügung. Erscheinen auf dem Teamspeak sowie eigenständig Informationen im Forum zu ersuchen sollte eure Pflicht sein. Alles Wichtige ist dort zu finden.

§4 Hilfsmittel:
Hilfsmittel dienen meist den Mitgliedern als kleine Gedankenstütze für erlerntes Material, Taktiken sowie Vorgehensweisen. Diese stehen euch ebenfalls frei zur Verfügung. Ein “Da steht zu viel, das konnte ich mir nicht merken!” gilt nicht als Ausrede.

§5 Gemeinschaft:
Die 10. Fallschirmjägerkompanie ist nicht irgendein Haufen. Nein! Wir sind eine Gemeinschaft! Zeigt man uns Respekt, wird man auch respektiert. Wir halten alle zusammen. Das ist das A und O. Ein Anlegen des Kompaniekürzels oder der “Squad-XML” erfüllt uns jedoch um so mehr mit Stolz.

§6 Aufnahme:
Bewerbungen können grundsätzlich von jedem geschrieben werden, welche im Forum freigeschaltet sind. Eine Aufnahme ist erst mit 18, in Ausnahmefällen, frühestens mit 16 möglich. Die Probezeit beträgt 4 Wochen und beginnt mit Aufnahme in die Kompanie. Der Rekrut ist nach der Probezeit selbst dafür verantwortlich einen Antrag zu Versetzung in eine bestehende Gruppe zu stellen.

§7 Events:
Jeder Fallschirmjäger oder Gastspieler hat sich auf der Homepage für Events, die er mitspielt, anzumelden . Hierzu werden extra für euch Forum-Posts angelegt. Für Ausfälle kann keiner garantieren, aber ein “Ich habe keine Lust” nach der Eintragung gibt es nicht!

Sollte 3 Tage nach einem Event die angemeldete Person sein Nicht-Erscheinen nicht erklären können, so erfolgt eine Verwarnung im Forum, über welche die Person schriftlich informiert wird. Nach der dritten Verwarnung erfolgt ein Gespräch mit der Kompanieführung. Sollte sich das Verhalten der betroffenen Person nicht ändern, erfolgt ein Rauswurf aus der Kompanie.

§8 Abwesenheit:
Sollte ein Mitglied über längere Zeit nicht aktiv am Kompanieleben teilnehmen können, sollte er dies ins Forum schreiben. Die Kompanieführung nimmt sich die Freiheit nach nicht angekündigter Inaktivität einzelne Personen aus der Kompanie zu entfernen. Ein Eintritt ist dann nur selten möglich.

§9 Kompanieinternes Material:
Wir besitzen in unserem Forum einen internen Bereich. Alles was dort steht ist vertraulich und darf nicht an Dritte weitergegeben werden. Ohne Absprache mit der Kompanieführung ist eine Weitergabe von internem Material verboten!

§10 Beförderungen:
Beförderungen werden nach unserem Rangsystem im Reiter Dienstgrade vergeben. Sollte eine Beförderung nicht durchgeführt worden sein, so ist dies bitte zu entschuldigen und sofort der Stabsabteilung 1 zu melden, welche sich umgehend darum kümmern wird.

§11 Allgemeine Grundausbildung:
Nach dem Eintritt in die Kompanie muss jeder Anwärter innerhalb seiner vierwöchigen Probezeit die Allgemeine Grundausbildung absolvieren. Sollte dies einem Rekruten nicht möglich sein, muss der nächste Termin nach Ablaufen der Probezeit wahrgenommen werden. Wenn alle diese Möglichkeiten nicht wahrgenommen wurden, wird die Person der Kompanie verwiesen. In diesen vier Wochen Probezeit ist es dem Rekruten/Gefreiten nicht erlaubt an Weiterbildungen teilzunehmen oder sich versetzen zu lassen.
Weiterbildungslehrgänge und Anträge auf Versetzung sind verfügbar wenn:

a) der Teilnehmer sein AGA (Allgemeine Grundausbildung) abgeschlossen hat und

b) der Teilnehmer eine Mindestdienstzeit von vier Wochen (Probezeit) abgeschlossen hat.

§12 Cheaten:
Wir sind eine ehrlich spielende Gemeinschaft. Wer bei uns anfängt im Spiel zu cheaten wird ohne Weiteres sofort aus der Kompanie geworfen. Bei Cheatern verstehen wir keinen Spaß!

§13 Interne Auseinandersetzungen:
Wir sind alt genug uns mit Streitigkeiten nicht nach Außen zu bewegen. Also daher: Sie enstehen intern und werden auch intern geklärt.

§14 Verlassen der Kompanie:
Die Kompanie kann jederzeit ohne jeglichen Grund verlassen werden. Ein Forumsbeitrag von etwaigen Personen wird äußerst gern gesehen.

§15 Regelwerk:
Die Kompanieführung darf jederzeit über Regeln bestimmen oder diese verändern. Im Notfall hat die Kompanieführung die Freiheit über die Regeln hinaus zu handeln.

Missionsregeln

§1 Kommunikation:
In einer Mission ist es immer von Vorteil das mindestens eine Person über weitere Distanzen erreichbar ist. Jeder Gruppenführer, Pilot & Panzerkommandant sollte daher ein Langstreckenfunkgerät mit sich führen. In den Sprachchat zu spamen ist also nicht erlaubt. Sollte ein Gruppenführer am Funken sein, sollten Gespräche um den Gruppenführer vermieden werden. Um solche Situationen leichter zu Regeln herrscht in Missionen eine Push-to-Talk-Pflicht.

§2 Unterordnung:
Bei Events werden Gruppenführer für einzelne Gruppen zugewiesen. Deren Aufgabe ist, wie der Name schon sagt, eine Gruppe zu führen. Befehle der Gruppenführer sind stehts zu befolgen. Auch im Falle einer falschen Entscheidung sind Befehle durchzuführen. Um ihn darauf hinzuweisen oder Kritik zu üben gibt es nach jeder Mission eine Nachbesprechung.

§3 Ausrüstung:
Jede Person hat bei Missionen der 10. Fallschirmjägerkompanie als Einheit der Deutschen Bundeswehr sich so auszurüsten, wie es vom Gruppenführer festgelegt wurde. Im Klartext heißt das: Als MG-Schütze trage ich kein Scharfschützengewehr. Bei Missachtung ist mit Konsequenzen zu rechnen. Es ist darauf zu achten, dass für bestimmte Waffen-Ausbildungen absolviert werden müssen, ohne die weder MGs (= Maschienengewehre) noch SSGs (= Scharfschützengewehre) geführt werden dürfen.

§4 Ausrüstungsbereich:
Im Ausrüstungsbereich hat weder ein Helikopter noch ein Jet oder ein Fahrzeug etwas zu suchen. Dieser Bereich ist nur für Einheiten gedacht. Wer sein Fahrzeug mit Munition auffüllen will, muss eben den Kompromiss eingehen etwas länger laufen zu müssen.

§5 Besatzung:
Im Gegensatz zu konventionellen Fahrzeugen sind für Helikopter und Jets Ausbildungen nötig. Ohne eine Ausbildung dürfen weder Helikopter noch Jets geflogen werden. Für Fahrzeuge besteht momentan noch keine Ausbildung, also dürfen diese ohne Ausbildung verwendet werden.

§6 Missionszeit:
Eine Mission hat eine große Zeitspanne. Diese liegt bei ungefähr 3-6 Stunden und variiert ab und zu. Kürzere Missionen dauern ungefähr 30-120 Minuten. Bei der Anmeldung zu einem größeren Event sollten die Spieler wissen, ob sie bis zum Ende spielen können oder nicht. Ist das nicht möglich, sollte auch keine Anmeldung erfolgen.

§7 Verhalten:
In einer Mission wird sich immer so verhalten, dass der Spielfluss nicht gestört wird. Man sollte beachten, dass man nicht der einzige Spieler in einer Mission ist. Durch unnötiges Gequatsche in brenzligen Situationen verlieren Gruppenführer, Sanitäter oder Funker gerne den Überblick. Verpasste Funksprüche sowie nicht durchgedrungene Befehle fallen meist darunter.

§8 Teilnahme:
Die Teilnahme an Events unterliegt den gleichen Altersbeschränkungen wie die Aufnahme in die Kompanie (Siehe Kompanieregeln §6).

Publicserverregeln

§1 Zusammenspiel:
1.1 Sollte sich ein Spieler so verhalten, dass anderen Spielern der Spaß und Spiefluss verdorben wird, kann dieser des Servers verwiesen werden.
1.2 Mutwilliger Team kill ist verboten. Sollte jemand, egal in welcher Rolle, beim absichtlichen Erschießen seiner eigenen Kameraden erwischt werden, wird dieser sofort des Servers verwiesen.
1.3 Spammen des Sprach- und Text-Chats ist strengstens untersagt. Wir benutzen Teamspeak und TFAR (Task Force Arrowhead Radio), um auf dem Server zu kommunizieren.
Der Besuch des Teamspeakservers nach dem Betreten des Spielservers ist daher Pflicht.
1.4 Rufzeichen werden nach dem NATO-Alphabet benannt. Einzige Ausnahme hierbei ist der Rufname „Zugführung“ und „Basis“ welche als diese auch nur eingesetzt werden dürfen.
1.5 Das löschen von Markierungen auf der Karte ist untersagt und nur der Zugführung sowie den Gruppenführern gestattet.
1.6 Die mutwillige Vernichtung von Zivillisten und sich ergebenden Gegnern ist strikt verboten. Artilleriebeschuss in bewohntes Gebiet ist untersagt.

§2 Hacken, Cheaten, Beleidigen:
Hacken, Cheaten, massive Beleidigungen oder das äußern von rassistischen Bemerkungen auf dem Server werden ohne Vorwarnung mit einem sofortigen Bann bestraft.

§3 Einsatz im Feld:
3.1 "Wenn keine Zugführung auf dem Server ist, dann wird die Zugführung automatisch vom ersten Team gestellt, das die Basis verlässt.
Die Größe des Teams ist dabei nicht ausschlaggebend.
Die Zugführung ist ohne Ausnahme verpflichtet das Langstreckenfunkgerät AN PRC 210 mit sich zuführen, unter dem Rufnamen Zugführung und über die Frequenz 40 erreichbar zu sein.
3.2 Das mutwillige Zerstören der eigenen Basen und Fahrzeuge ist untersagt.
3.3 Das Erschaffen und Führen von Npc´s (Computer gesteuerte Einheiten) ist nicht erlaubt.
3.4 Der Bau von Luft und Bodenfahrzeugen sowie das Wiederverwerten sind nur in Absprache mit der Zugführung gestattet.
3.5 Feindliche Fahrzeuge dürfen ausschließlich nur für Logistische Zwecke und nur unter Genehmigung der Zugführung benutzt werden.
3.6 Der direkte Respawn wird durch das Medic - System unterbunden. Daher ist auch die Benutzung des Respawns Knopfes nur im Notfall (Abstürze im Wasser, Buging im zerstörten Fahrzeug etc..) und unter Absprache mit Mitgliedern der Kompanie möglich.
3.7 Der Funkverbindungsplan in der Basis ist für alle Mitspieler bindend.

§4 Einsatz in der Luft:
4.1 Piloten die von der Zugführung für Logistik und Transport eingeteilt werden behalten immer die Bezeichnung „Foxtrott“ und sind immer über das Langstreckenfunkgerät „Frequenz 60“ erreichbar.
4.2 Der Einsatz von CAS ist nur unter ausdrücklicher Genehmigung der Zugführung gestattet.

§5 Ausrüstung:
5.1 Nur das tragen von NATO-Uniformen ist erlaubt.
5.2 Das tragen der Ghillie-Uniform ist grundsätzlich untersagt. Einzige Ausnahme: Scharfschützenteams die von der Zugführung eingeteilt werden dürfen die Ghillie-Uniform verwenden. Das tragen von Zivilkleidung ist verboten.
5.3 Das tragen des Barett ist erst ab dem Dienstgrad Unteroffizier erlaubt .
5.4 Das Ausrüsten mit Waffen und Items der Truppen obliegt allein dem Gruppenführer falls diese nicht durch die Zugführung eingeschränkt wurden.

§6 Zugführung:
6.1 Der Zugführung sind immer alle eingesetzten Elemente, also Infanterietruppen, Fahrzeuge so wie die Luftstaffel unterstellt.
Er ist der Gesamtverantwortliche auf dem Server und seinen Anweisungen, unter Berücksichtigung der Serverregeln, sind in jedem Fall Folge zu leisten.
6.2 Die Zugführung ist ohne Ausnahme verpflichtet das Langstreckenfunkgerät „AN PRC 210“ mit sich zu führen, unter dem Rufnamen „Zugführung“ und immer über die „Frequenz 40“ erreichbar zu sein.
6.3 Die Zugführung hat dafür Sorge zu tragen das Nachzügler zeitnah eine Aufgabe oder Zuteilung bekommen. In regelmässigen Abständen ist eine Nachbesprechung zu veranlassen. Nachträge sind nicht gestattet.
6.4 Der Zugführer hat die Pflicht, grundsätzlich, dafür Sorge zu tragen das sämtliche ihm unterstellte Truppen, einschließlich ihm selbst, die Regeln des Publicservers strikt einhalten. Sollte er ein Problem dieser Art nicht alleine lösen können ist unverzüglich ein Mitglied der „10ten“ im Teamspeak zu kontaktieren.

§7 Gruppenführer:
7.1 Der Gruppenführer hat die Pflicht, grundsätzlich, dafür Sorge zu tragen das sämtliche ihm unterstellte Truppen, einschließlich ihm selbst, die Regeln des Publicservers strikt einhalten
und die Anweisungen des Zugführers gewissenhaft umsetzen. 7.2 Ist von der Zugführung nichts anderes befohlen, entscheidet der Gruppenführer über die Art und Weise der Ausrüstung (unter Berücksichtigung von §5) und ist in seiner Gruppe grundsätzlich mit einem Langstreckenfunkgerät erreichbar.
7.3 Sollte der Gruppenführer Regelwidrigkeiten in seiner Gruppe nicht alleine lösen können ist unverzüglich die Zugführung, weitergehend ein Mitglied der „10ten“ zu kontaktieren.

§8 Mitglieder der 10ten und CM:
8.1 Das einloggen der Community Member als Administrator ist, unter Berücksichtigung des Spielflusses, erlaubt, allerdings grundsätzlich einem Mitglied der „10ten“ vorbehalten.
8.2 Mitgliedern der „10ten“ ist es immer, unter Berücksichtigung des Spielflusses und zu jeder Zeit gestattet, alle Rollen, einschließlich Zug- und Gruppenführung, zu Beanspruchen oder in besonderen Fällen auch im Einsatz zu übernehmen.
8.3 Einem Mitglied der "10ten" vom Dienstgrad her höher gestelltes Mitglied ist die Zugführung (oder Gruppenführung) in jedem Fall, gegebenenfalls auch sofort, zu Übergeben, sollte er diese beanspruchen wollen.
8.4 Sollte sich ein Mitglied der 10ten den Publicserver-Regeln fehl verhalten, ist dieser mit Begründung der Stabsabteilung 3 zu melden.
8.5 Durch stetiges abweichen vom Leitbild, für Gäste wie Kompaniemitglieder kann, auch rang übergreifend, durch die Stabsabteilung 3, ein Serververbot ausgesprochen werden.
8.6 Wenn ein Kompaniemitglied ein CM bannt, so ist dieser im dafür vorgesehenen Forumsbereich zu notieren.
8.7 Das Bannen von CM´s durch CM´s ist nicht erlaubt.

Teamspeakregeln

§1 Namen:
Nicknamen sollten auf der Homepage, auf dem Teamspeak und in Missionen identisch sein. Somit bleibt die Übersicht vorhanden und unnötige Fragen wie “Wer ist denn..” bleiben uns automatisch erspart. Außerdem sind bei uns (bis auf 2-3 Außnahmen/Personen) keine Sonderzeichen und Zahlen im Namen zu verwenden. Das Kompaniekürzel wird euch nach einem Gespräch mit der Kompanieführung gesetzt. Das Anlegen der Squad-XML (durch einen Forumsthread möglich ) ist Werbung für unsere Kompanie. Das Anlegen dieser XML-Datei ist keine Pflicht, wird aber gerne gesehen.

§2 Wechseln der Räume:
Ständiges Wechseln zwischen mehreren Räumen innerhalb weniger Sekunden ist strengstens untersagt. Bei der Durchführung wird nach kurzer Zeit automatisch ein Bann vom Teamspeak ausgesprochen. Wenn ihr nicht anwesend seid, dann wechselt bitte in die Abwesenheitsräume. Dazu sind diese gedacht.

§3 Verhalten:
Es zeugt von Reife und Verstand andere Personen aussprechen zu lassen. Wir werden dir auch nicht ins Wort fallen.

§4 Ab-/Werben:
Fremdwerbung auf dem Teamspeakserver (sowie auf Homepage und Spielserver) ist unerwünscht! Ab-/Werben wird mit einem sofortigen Bann bestraft.

§5 Beleidigungen:
Beleidigungen sind auf unserem Server grundsätzlich nicht erwünscht und wir erwarten von allen erwachsenes Verhalten. Rassistisches und pornografisches Bildmaterial sind nicht erwünscht und werden auch bei Mitgliedern direkt bestraft. Sollte sich die Kompanieführung gezwungen sehen ein Mitglied bei entsprechenden Vorfällen aus der Kompanie auszuschließen ist ein Wiedereintritt nicht mehr möglich.

§6 Abwesenheit, Anmeldebereich und anderen Channel:
Ein Serveradministrator ist berechtigt, Personen aus dem Anmeldungsbereich sowie anderen Channeln zu herauszubewegen, zu kicken oder zu bannen, sollte diese Person.

a) sein Headseat längere Zeit auf stumm geschaltet haben oder

b) längere Zeit inaktiv sein oder

c) gegen §7 verstoßen.

§7 Nervige Geräusche:
Dauersenden, Hintergrundgeräusche sowie defekte Headsets, die Geräusche von sich geben, sind auf dem Teamspeak verboten. Eine Verwarnung sollte der erste Weg sein solche Störungen zu beseitigen. Konsequenzen treten dann bei Ignorieren der Verwarnung ein.

§8 Down-/Upload:
Dateien dürfen nur von Mitgliedern oder Partnern der 10. Fallschimjägerkompanie hochgeladen werden. Anders ist es nur von Gästen mit ausdrücklicher Erlaubnis gestattet.